Die verschiedenen Stanzformen von Etiketten

Wie bekommen Etiketten ihre Form und welche unterschiedlichen Stanzformen gibt es eigentlich? Eine sehr häufig gestellte Frage. Deshalb erhalten Sie in diesem Artikel alle wichtigen Informationen rund um das Thema Stanzformen kurz und knapp erläutert.

Unter dem Begriff Stanzformen versteht man nichts anderes als die Form, die das fertige Etikett haben soll (z.B. Rechteck, Oval etc.). Natürlich gibt es auch ganz besondere Stanzformen für Etiketten, die einem bestimmten Muster entsprechen sollten wie z.B. als Tierform. Aber wie genau bekommt das Etikett nun seine richtige Stanzform? Bevor es gefertigt werden kann, muss man mehrere Vorkehrungen treffen. Zuerst schickt uns der Kunde genaue Informationen zu seinem gewünschten Etikett. Es wird anschließend ermittelt, ob wir die benötigten Stanzform etimark-EtikettWerkzeuge bereits in Bestand haben, oder ob wir diese noch zusätzlich anschaffen müssen. Zu den Werkzeugen gehören: ein Magnetzylinder, ein Blech, oder eine Festkörperstanze. Die Festkörperstanze ist eine Kombination aus einem Magnetzylinder und einem Blech. Das Blech enthält die Stanzformen, in der das Etikett später gefertigt bzw. gestanzt wird. Das Blech wird auf den Magnetzylinder aufgebracht, der in die Produktionsmaschine eingebaut wird.

Bei etimark werden mehrere Stanzmöglichkeiten angeboten. Zum Einen gibt es die Sicherheitsstanzen bei denen das Etikett relativ robust und beständig wird, damit es z.B. als Typenschild verwendet werden kann. Zum anderen gibt es noch die Querperforierung und die Längsperforierung. Bei der Querperforierung wird das Etikett so gestanzt, dass es sich immer in regelmäßigen Abständen von dem Nachfolgeetikett ablösen bzw. abreißen lässt (z.B. ein Kinoticket). Bei der Längsperforierung ist es genau wie bei der Querperforierung. Jedoch wird das Etikett so gestanzt, dass es sich längs abreißen lässt. Diese Anwendung kann man sehr oft auf der Rückseite der Verpackung bei Pralinen sehen. Dort dient das Etikett dazu, dass man z.B. die rechte Seite, auf der der Preis vermerkt ist abreißt und somit nur noch die Beschreibung der Ware erkennen kann.

Bei etimark wird nur rotativ gestanzt. Des Weiteren gibt es noch das sog. Hubstanzen. Beim Hubstanzen wird jedes Etikett einzeln gestanzt. Im Gegensatz zum rotativen Stanzen, ist das Hubstanzen sehr ungenau und es kommt zu hohen Abweichungen im Ergebnis. Unter rotativem Stanzen kann man sich vorstellen, dass das Blech auf einem Magnetzylinder sitzt und ständig (wie bei einer Walze) rotiert. Somit wird ein sehr genaues Ergebnis erziehlt.

Weiterführende Links: