Etikettendrucker in Geschäftsprozessen

Geschäftsprozesse können mit dem Einsatz passender Etikettendrucker und Etiketten zuverlässig unterstützt werden. Wobei der Etikettendrucker, als Hardwarekomponente, immer Teil einer kompletten Kennzeichnungslösung in dem aufgesetzten Prozess darstellt.

Etikettendrucksysteme können nicht nur Texte sondern auch die Barcodes und 2D-Codes drucken. Etikettendrucker können durch die unterschiedlichen Auflösungen auch kleinste Schriftarten, Grafiken und Codes drucken. Ob als Stand- Alone- Variante, als PC – Anwendung oder in einem Netzwerk, Etikettendrucker können variabel in Betriebsabläufe integriert werden. Über die Etikettengestaltungssoftware oder über diverse ERP-Systeme können entsprechend Layouts gestaltet, verwaltet und er Drucker angesteuert werden.

Diverse Features des Etikettendruckers ermöglichen die prozesssichere als auch Anwender freundliche Verarbeitung von Daten sowie das Etikettieren der Produkte. Die Drucksysteme sind in zwei Kategorien zu unterscheiden. Für Prozesse in denen die Etiketten manuell aufgebracht werden sollen und für automatisierte Prozesse.

Welche Variante der Etikettendrucker in die einzelnen Prozesse eines Unternehmens integriert werden soll und welches Drucksystem den größten Nutzen bringt, ist abhängig von den Prozessabläufen und Anwendungen eines Unternehmens.

Der Einsatz von Etikettendruckern in der manuellen Verarbeitung von Etiketten bedeutet Flexibilität und Prozesssicherheit in den verschiedensten Bereichen eines Unternehmens. Bereits ein Drucksystem (abhängig von der zu druckenden Etikettenmenge und Etikettengröße) kann Etiketten vom Wareneingang über verschiedenste Zwischenstation bis hin zum Versand der Produkte drucken. Etikettendrucker können somit den Warenfluss und die Rückverfolgbarkeit der Waren durch den Druck der Etiketten maßgeblich sichern und unterstützen. Diese Variante des Etikettendruckes kann PC / Netzwerk gebunden in Prozesse eingebunden werden als auch als Stand-Alone-Variante . Etikettendrucksysteme können nicht nur in industriellen Anwendungen Prozesse wesentlich verbessern,  optimieren und sichern sondern auch im Veranstaltungs- (z.B.Messen, Kino) Dienstleistungs- (z.B. Bahn-,Bus-, Schifffahrten), Logistik- (z.B. Paketdienste, Speditionen) als auch im Eventbereich (z.B. Konzerte, Fußballspiele).

Bei der  Stand-Alone-Variante des Etikettendruckers werden die Etikettenlayouts mittels einer Etikettengestaltungssoftware auf dem Etikettendrucker direkt oder auf der einer Speicherkarte abgelegt. Über das Display des Druckers oder eine angeschlossene Tastatur kann der Druck angestoßen oder auch die variablen Daten des hinterlegten Layouts gefüllt werden. Vorteil des Stand-Alone-Etikettendruckers ist die Anwender freundliche Druck der Etiketten, variable Daten können ohne PC-Kenntnisse eingefügt werden. Sowie keine Ortsbindung des Etikettendruckers des weiteren kann der Etikettendruck in PC unabhängige Prozesse eingebunden werden.

Anwendungsbeispiele können sein, das Nachetikettieren von Produkten oder  Regalen in unterschiedlichen Lagerhallen oder das Inventarisieren von Mobilar oder ähnlichem an unterschiedlichen Standorten.

In automatisierten Prozessen kann der Etikettendrucker  mit einem Applikator ausgestattet werden. Dies bedeutet, der Etikettendrucker druckt und etikettiert halb- oder auch vollautomatisch, abhängig natürlich von den an den Drucker gesandte Signale.

Der Einsatz der Etikettendrucker in vollautomatisierten Prozessen bedeutet Kostenreduzierung, Zeitersparnis und Prozesssicherheit in den Abläufen eines Unternehmens. Hierbei können z.B. über ein getaktetes Förderband laufende Waren etikettiert werden, wobei der Etikettendrucker über eine entsprechende Softwarelösung seine Informationen erhält.

Der Etikettendrucker in einem halbautomatischen Etikettierprozess, wird über einen vom Anwender gesteuerten Sensor in Betrieb gesetzt. Die zu etikettierenden Waren werden vom Anwender dem Applikator des Druckers zugeführt. Die Abläufe des Etikettendruckers mittels Applikator sind präzise und genaue Abläufe und eine exakte Positionierung der Etiketten ist gewährleistet durch entsprechende Zuführung der Produkte.

Weiterführende Links