Folienetiketten – Die robuste Alternative zu Papieretiketten

Folienetiketten – dekorativ, robust, vielfältig einsetzbar, aber auch, im Vergleich zu Papieretiketten, mit höheren Kosten verbunden. Wir erklären Ihnen in diesem Artikel, warum und in welchen Fällen Folienetiketten einfach unabdingbar sind.

Papieretiketten sind hervorragend für temporäre Kennzeichnungsaufgaben geeignet. Preisetiketten, Versandetiketten und Produktetiketten zu logistischen Zwecken sind einige Beispiele, in denen meist Papieretiketten zum Einsatz kommen. Es gibt jedoch Anwendungsszenarien oder Bedingungen, die den Einsatz von widerstandsfähigeren Materialien erfordern. Folienetiketten statt Papieretiketten einzusetzen, entscheidet somit der geplante Einsatzbereich der Etiketten.

Umweltbedingungen

Die Etikettierung von Containern, Behältern, Gitterboxen oder eine Lagerung von Paletten im Freien sind typische Anwendungsbereiche für Folienetiketten. Einfache PE-Etiketten, die die Lesbarkeit der Informationen auch bei Nässe gewährleisten, robuste Etiketten aus Polyester für die Beschriftung von Containern oder uv-stabile PVC Etiketten für einen langfristigen Außeneinsatz sind die meist verwendeten Materialien, wenn es um den Schutz der Informationen vor Umweltbedingungen geht.Containeretikettierung

Anforderungen aus Normen und Standards

In einigen Industrien oder Bereichen wird durch Normen oder gewisse Standards der Einsatz von Folienetiketten „vorgeschrieben“.

Amerikanische Unternehmen, die elektronische Produkte aus Deutschland importieren, verlangen in den meisten Fällen eine UL Zertifizierung dieser. Etiketten, die direkt auf diese Produkte aufgebracht werden, müssen daher eine von UL anerkannte und somit freigegebene Komponente sein. Die Anforderungen an solche Etiketten sind in diesen UL-Prüfungen so hoch, dass hier die Verwendung von Folienetiketten, in den meisten Fällen PET Etiketten, unvermeidbar ist.

Ein Standard, der den Einsatz von Folienetiketten mehr oder weniger ebenso „vorschreibt“, ist der British Standard 5609, der die Seewassertauglichkeit einer Kennzeichnung beschreibt. Dies ist besonders in der Containerschifffahrt ein Thema, da die Etiketten über den kompletten Seeweg bis zum Ziel lesbar bleiben müssen. Diese Seewasserbedingungen halten nur Etiketten aus Folie aus.

Mechanische und chemische Beanspruchungen

In vielen Unternehmen der produzierenden Industrie wie z.B. im Maschinenbau, Automobilindustrie oder in der metallverarbeitenden Industrie werden Etiketten zur CE-Kennzeichnung, nach der gültigen Maschinenrichtlinie oder für die interne Rückverfolgung verwendet. Hierbei müssen sie oft mechanischen Beanspruchungen oder diversen chemischen Stoffen oder Lösungsmitteln Stand halten. Auch hier kommen überwiegend robuste PET Etiketten zum Einsatz statt einfachen Papieretiketten, die diesen Bedingungen nicht gewachsen sind.

Die Anwendungsgebiete für Folienetiketten sind breit gefächert und variieren je nach Folienmaterial. In unserer Blogartikel-Serie zum Thema Folienetiketten erfahren Sie mehr über die einzelnen Folienarten und für welche Bereiche diese geeignet sind. Lesen Sie daher auch:

http://www.etimark.de/blog/was-unterscheidet-pe-etiketten-von-anderen-kunststoffetiketten/