Können Thermotransferdrucker auch bunt drucken?

Thermotransferdrucker werden von den unterschiedlichsten Herstellern angeboten, mit verschiedenen Druckauflösungen, Druckgeschwindigkeiten, für Desktop-, oder Industrieanwendungen etc. etc. Aber können Thermotransferdrucker auch farbig drucken?

Mehrfarb-ThermotransferdruckerDie Antwort auf diese Frage lautet kurz und knapp Ja! Thermotransferdrucker können auch bunt drucken. Grundsätzlich kann jeder Thermotransferdrucker farbig drucken, indem anstatt einer schwarzen Thermotransferfolie eine farbige Thermotransferfolie verwendet wird – z.B. rot, grün, silber, gold. Jedoch gibt es wenige Drucksysteme die mehrfarbig drucken können. Zudem ist der farbige Etikettendruck mit dem Thermotransferverfahren auf maximal zwei Farben beschränkt.

Der Hersteller cab bietet mit seinem cab XC4 oder cab XC6 Etikettendrucker ein Drucksystem, welches Etiketten mit zwei Farben bedrucken kann.  Um dies zu ermöglichen werden zwei Thermotransferdruckwerke hintereinander geschaltet. Das erste Druckwerk ist mit einer Foliensparautomatik ausgestattet. Dadurch wird der Verbrauch der Thermotransferfolie bei längeren unbedruckten Bereichen deutlich verringert.

Der cab XC4 Etikettendrucker wurde für Materialbreiten bis 120mm, der cab XC6 Drucker für Materialbreiten bis 180mm konzipiert. Die Etiketten werden mit einer Druckauflösung von 300dpi bedruckt. Beide Etikettendrucker werden den hohen Anforderungen von Industrieumgebungen gerecht. Das Aluminiumgehäuse verleiht dem cab XC4/XC6 Drucker die notwendige Robustheit.

Die cab XC-Serie eignet sich besonders für den Druck von GHS-Etiketten, die nach der neuen GHS-Verordnung speziellen Bestimmungen unterliegen. Mit den cab XC-Etikettendruckern können die GHS-Etiketten schnell, individuell und anforderungsgerecht gedruckt werden.

Interessant ist hierbei die Betrachtung des Wirtschaftlichkeitsaspekts. Bei dem Druck von GHS-Etiketten, unter Verwendung eines herkömmlichen Thermotransferdruckers, können zunächst nur vorgedruckte Etiketten verwendet werden. Außerdem muss man sich für den Druck von verschiedenen Etikettenlayouts bei der Bestellung mengenmäßig festlegen, obwohl eventuell nur für einige wenige Kundenaufträge ein GHS-Etikett benötigt wird. Hinzu kommt der erhöhte Arbeitsaufwand um die Druckeinstellungen an das jeweilige Etikettenlayout anzupassen. Wirtschaftlich gesehen ist daher der Druck mit einem cab XC4 oder cab XC6 für zweifarbige Etiketten günstiger, da man ein blanko Etikett einsetzen kann, welches nun „on Demand“ bedruckt wird.

Weiterführende Links