Typische Etikettendrucker Verschleissteile

Etikettendrucker sind robust und langlebig konstruiert. Dennoch müssen Verschleissteile, wie z.B. Druckkopf sowie die Umlenk- und Transportwalzen (Gummiwalzen) regelmäßig gereinigt werden. Während des Druckens bilden sich Verunreinigungen am Druckkopf, die das Druckbild beeinträchtigen und auf Dauer die einzelnen Heizelemente (dot´s) beschädigen.

Gerade beim Drucken von Barcodes mit dem Etikettendrucker ist ein sauberer und intakter Druckkopf unerlässlich. Ein spezieller Walzenreiniger hilft, die Einzugs- und Auswurfrollen zu pflegen

Druckkopf Reinigungsabstände

Als Faustregel gilt, dass ein Druckkopf im Thermodirektdruck etwa 30.000 Meter Laufleistung und im Thermotransferdruck circa 50.000 Meter drucken soll. Diese Werte können Sie erzielen – sollten jedoch einige Pflege-Hinweise beachten

Direkter Thermodruck: bei jedem Wechsel der Etikettenrolle
Thermotransferdruck: bei jedem Wechsel der Transferfolie

Ein Kopf besteht aus vielen, vielen kleinen Dioden. Je nach Auflösung sind zum Beispiel bei einem Kopf mit  300 dpi auch 300 Dioden auf einer Strecke von 1 Zoll (= 25,4 mm) angeordnet.

Jede dieser Dioden wird einzeln angesteuert. Weil jede Diode so klein ist, versteht es sich von allein, dass die Empfindlichkeit einer jeden Diode auch sehr hoch ist

Eigenhändiges reparieren mit Spachtel oder Metallschaber – die Dioden, die nur einen Bruchteil eines Millimeters an Durchmesser messen, werden bei nur geringster Berührung beschädigt.  Zum Reinigen kann man auch ein speziellen Druckkopf Reinigungsstift verwenden. Alternativ kann auch reiner Alkohol oder Etikettenlöser  auf ein weiches und fusselfreies Tuch oder Wattestäbchen verwendet werden. Dabei ist darauf zu achten, dass kein Alkohol oder Etikettenlöser auf die Gummiwalzen gelangt.

Die Temperatur des Kopfes  sollte nur langsam gesteigert werden. Wenn ein neuer Kopf / eine Druckleiste eingesetzt wurde, beginnt man den Druck mit einer geringen Druck-Temperatur.

Erst wenn das Druckbild grau wird, reguliert man die Temperatur nach. So erhöht sich die Lebenserwartung.

Druckwalze / Gummiwalzen

Verunreinigte oder beschädigte Druckwalzen beeinträchtigen die Druckqualität. Für die Reinigung der Gummiwalzen ist ein spezieller Reiniger für Gummiwalzen zu verwenden.

Auf gar keinen Fall darf Spiritus oder Etikettenlöser auf die Gummiwalzen gelangen, da diese sonst aufquellen oder ihre Haftreibung verlieren. Zu weiteren Problemen kann es kommen, wenn Etikettenreste am Drucker verbleiben. Diese dürfen nur punktuell mit Etikettenlöser angelöst und entfernt werden. Auf keinen Fall über längere Zeit einwirken lassen.

Das Druckergehäuse des Etikettendruckers sollte einmal monatlich mit Kunststoffreiniger gereinigt werden. Staub und Papierfussel im Druckbereich kann man mit einem Staubsauger oder Pinsel entfernen.

Weiterführende Links