Die 10 besten Wege, Etiketten ohne Klebereste zu entfernen

Wer kennt sie nicht, die lästigen stark klebenden Etiketten auf Gläsern, Porzellan oder Ähnlichem, die beim Ablösen Rückstände auf dem Untergrund hinterlassen.  Viele dieser Rückstände können durch die Verwendung von ablösbaren Etiketten vermieden werden. Hat man dennoch ein Produkt erwischt, welches mit einem permanent haftenden Klebstoff etikettiert wurde, gibt es ein paar Hausmittelchen, mit denen man Etiketten rückstandsfrei lösen kann. Je nachdem wo das Etikett klebt, kann man hier von Öl über Zitronensaft bis zum Profi-Etikettenlöser alles verwenden, um das Etikett ohne Klebereste ablösen zu können. Am besten testen Sie das Mittel Ihrer Wahl zunächst an einer unauffälligen Stelle bevor Sie mit dem Etikettenlösen beginnen.

Basierend auf dem vorherigen  Artikel haben wir  die 10 besten Tipps in dieser anschaulichen Grafik für Sie zusammengefasst:

Die 10 besten Wege, Etiketten ohne Klebereste zu entfernen

Dieser Artikel hat mir gefallen.
Erfahren Sie mehr über das Etikettenangebot von etimark Mehr zu Etiketten
Bestellen Sie Etikettenlöser in unserem Online-Shop Etikettenlöser bestellen

Weg 01)

Waschbenzin bekommt man z.B. im Baumarkt und kann auf vielen Oberflächen verwendet werden. Spiritus oder Terpentin können gute Alternativen dazu sein.

Weg 02)

Wenn man die Verwendung von Terpentin, Benzin oder Spiritus umgehen möchte, bietet sich Orangenöl an. Dieses enthält natürliche Terpene und eignet sich daher genauso gut zum Ablösen der Etiketten.

Weg 03)

Auch mit einem Klebeband können Etiketten rückstandsfrei von einigen Untergründen entfernt werden. Hierfür kleben sie ein Stück Klebeband auf das Etikettund lösen es samt Klebeband vom Untergrund.

Weg 04)

Konnte das Etikett nicht in einem Stück entfernt werden, dann nehmen Sie einfach einen Radiergummi und radieren Sie mit der blauen Seite einfach die restlichen Klebreste weg.

Weg 05)

Warmes Wasser und Spülmittel wirken bei Gläsern, Porzellan & Co. wahre Wunder. Wer nicht mit der Hand spülen möchte, kann z.B. Geschirr auch einfach in der Spülmaschine spülen und die abgelösten Etiketten nachher aus dem Spülmaschinensieb entfernen. Sollten dennoch Klebereste auf dem Geschirr verbleiben, können diese einfach mit Spülmittel und warmen Wasser zusätzlich abgerieben werden.

Weg 06)

Die Säure der Zitrone ist die Allzweckwaffe für alle säureunempfindlichen Oberflächen. Einfach das Etikett mit Zitronensaft einreiben, kurz einwirken lassen und dann vom Untergrund abziehen.

Weg 07)

Fetthaltige Mittel wie z.B. Butter, Öl oder Margarine sind die Feinde eines jeden Papieretiketts. Reiben Sie auch hier das Etikett ein wenig damit ein, lassen sie das Fett kurz einwirken und schon lässt sich das Etikett sauber vom Untergrund abziehen. Klappt auch übrigens mit Heftpflaster.

Weg 08)

Den gleichen Effekt wie mit dem Mittel aus Weg 07 erzielen Sie mit Seifen und Cremes. Auch diese zerstören Verbindung von Klebstoff zum Untergrund und sorgen für ein sauberes Ablösen des Etiketts.

Weg 09)

Für alle Untergründe, die nicht mit einem der bereits genannten Mittel behandelt werden dürfen, bietet sich die Verwendung eines Föhns an. Wird das Etikett lange genug angeföhnt, wird der Klebstoff weich. Das Etikett lässt sich sauber vom Untergrund lösen.

Weg 10)

Für alle industriellen Bereiche, in denen die Hausmittelchen seltener anzutreffen sind, gibt es einen professionellen Etikettenlöser, den wir z.B. auch zum Reinigen unserer Etikettendrucker verwenden.

Das waren Sie, die 10 besten und populärsten Wege, Etiketten sauber vom Untergrund zu lösen. Sollten Sie einmal hartnäckige Etiketten auf Ihren Produkten haben, sind dies die zuverlässigsten Wege, um Oberflächen von Kleberesten zu befreien.

Diese Infografik auf einer Webseite einbinden:

Weiterführende Links