Mit etimark erfolgreich ins Berufsleben starten!

Aktualisiert am 19. Januar 2021 · Veröffentlicht am 18. Januar 2021

Zu den Berufen, die man bei etimark erlernen kann, zählt auch der der Industriekauffrau bzw. des Industriekaufmanns. In diesem Azubiinterview erfahrt ihr Näheres zur Ausbildung bei etimark und wie euch damit der erfolgreiche Einstieg ins Berufsleben gelingt.

Selina Knaf, etimarkZur Person:

Selina Knaf ist 22 Jahre alt und kommt aus Nidda. Selina hat gerade erfolgreich ihre Ausbildung zur Industriekauffrau bei etimark abgeschlossen und startet hier nun als Sachbearbeiterin im Einkauf durch.

 

Wieso hast du dich für die Ausbildung zur Industriekauffrau entschieden?

Während meines Fachabiturs habe ich ein Jahrespraktikum bei etimark absolviert. In diesem habe ich den Beruf der Industriekauffrau und die damit verbundenen Aufgaben kennengelernt. Es ist ein vielfältiger Beruf, in dem man in fast jedem Bereich eines Industriebetriebes arbeiten kann. Daraufhin entschloss ich mich für eine Ausbildung.

 

Was hat dir an etimark gefallen bzw. warum hast du dich für etimark als Arbeitgeber entschieden?

Durch mein Praktikum hatte ich die Möglichkeit, die Belegschaft von etimark kennenzulernen. Das Betriebsklima ist sehr freundlich, offen und angenehm. Mein Vater arbeitet bereits in der Produktion von etimark und meine Kollegen waren immer nett und hilfsbereit. Dementsprechend war etimark meine erste Wahl bei der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb.

 

Wie lange hat deine Ausbildung zur Industriekauffrau gedauert?

Die Ausbildung zur Industriekauffrau dauert in der Regel drei Jahre, allerdings kann man sie bei guten Leistungen im Einverständnis mit dem Betrieb auf zweieinhalb oder zwei Jahre verkürzen. Ich habe meine Ausbildung auf zweieinhalb Jahre verkürzt.

 

Welche Berufsschule hast du besucht? Wie lief der schulische Teil deiner Ausbildung ab?

Ich habe die BSG in Bad Nauheim besucht. Der schulische Teil wird an zwei Tagen pro Woche unterrichtet. Hierbei gibt es Lernfelder, welche die Abteilungen im Betrieb sowie die damit verbundenen Aufgaben widerspiegeln. Zusätzlich gibt es Fächer wie u.a. Deutsch und Englisch, in denen geschäftsrelevante Prozesse und Fähigkeiten gestärkt werden.

 

Welche Abteilungen hast du durchlaufen? Was waren deine Aufgaben im praktischen Teil der Ausbildung?

Gemäß des Ausbildungsplans durchläuft man jede Abteilung in einem Betrieb. Dazu gehören bei etimark Produktion/Lager, Einkauf, Auftragssachbearbeitung, Vertrieb, Buchhaltung, Technik und Marketing. Auf Wunsch kann man auch länger in den einzelnen Abteilungen bleiben als geplant.

In jeder Abteilung wird man als vollwertiges Mitglied angesehen und bekommt dementsprechend alle Abläufe gezeigt. Somit übernimmt man im Laufe der Zeit mehr und mehr Aufgaben.

 

Bist du zufrieden mit deiner Ausbildung und der Unterstützung deiner Kollegen?

Ich bin mit meiner Ausbildung sehr zufrieden. Ich konnte jede Abteilung und die dazugehörigen Tätigkeiten kennenlernen. Meine Kollegen waren hierbei hilfsbereit und hilfreich. Ich konnte immer Fragen zu den Abläufen stellen und mir wurde alles erklärt.

 

Während deiner Ausbildung warst du auch im Einkauf von etimark eingesetzt. Nach deiner bestandenen IHK-Prüfung wirst du nun direkt eine feste Stelle im Einkauf übernehmen. Welche Aufgaben erwarten dich?

Meine Aufgaben im Einkauf sind vielfältig. Dazu zählen beispielsweise die Abwicklung von Bestellungen und ggf. Reklamationen, Anfragen an Lieferanten versenden, das Verfolgen der Liefertermine, das Einbuchen von Eingangsrechnungen u.v.m.

 

Was sind deine Wünsche an deine berufliche Zukunft?

Mir ist eine stetige berufliche Weiterentwicklung sehr wichtig. Hierfür eignet sich der Beruf der Industriekauffrau sehr gut, da die Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sehr vielseitig sind.

 

Welche Tipps hast du für andere Auszubildende?

Mir hat es immer geholfen, in meinem Arbeitsalltag sehr organisiert und strukturiert zu bleiben. Außerdem half es mir sehr, den theoretischen Teil der Schule mit den Arbeitsabläufen im Betrieb zu verknüpfen – besonders beim Verstehen von neuen Inhalten kann das von Vorteil sein. Letztendlich ist aber auch ein gewisser Lernaufwand wichtig.

 

Wir bedanken uns bei Selina für dieses Interview und wünschen ihr auch weiterhin viel Erfolg im Berufsleben!

Weitere Informationen zu unserem Ausbildungsprogramm gibt es unter: https://www.etimark.de/unternehmen/karriere/etimark-ausbildungsprogramm/