Sicherheitsetiketten & Siegeletiketten

Sicherheitsetiketten & Siegeletiketten

Sicherheitsetiketten sichern die Unversehrtheit Ihrer Produkte und Gegenstände und schützen vor Manipulation. Sie dienen der Sicherheit vor unbefugtem Öffnen oder als Garantiesiegel.

Was sind Sicherheitsetiketten?

Sicherheitsetiketten | Siegel Etiketten | VOID EtikettenSeit Jahren werden weltweit mehrere Milliarden Euro Umsatz mit Produktfälschungen erzielt. Vom Maschinenersatzteil bis zum verschreibungspflichtigen Medikament – fast kein Produkt ist fälschungssicher, und ein Ende dieser negativen Entwicklung ist aktuell nicht in Sicht.

Um Fälschern das Inverkehrbringen von Fake Produkten zu erschweren, suchen Hersteller nach Lösungen, Ihre Produkte zu sichern. Auch greifen mittlerweile in einigen Branchen internationale Behörden mit entsprechenden Verordnungen zum Manipulationsschutz durch. Diese Verordnungen sollen sowohl Unternehmen als auch Endverbraucher vor Falscherzeugnissen schützen.

Wir als Etikettenhersteller unterstützen die Markeninhaber und befugte Produzenten mit Kennzeichnungslösungen zum Schutz vor Manipulation oder Fälschung.

Arten von Sicherheitsetiketten

Man unterscheidet im Bereich der Sicherheitskennzeichnung mit Etiketten zwischen zwei unterschiedlichen Arten des Produktschutzes. Beide lassen ihre besondere Funktion nicht auf den ersten Blick erkennen. Erst beim Versuch des Ablösens (Manipulation) offenbaren sich die Sicherheitseigenschaften der Etiketten.

VOID-, Triangle- oder Schachbrett (Checkerboard) Etiketten hinterlassen beim Ablöseversuch ein entsprechendes Muster auf dem Untergrund. So verbleibt beim Ablösen einer VOID-Folie der Schriftzug VOID (bedeutet sinngemäß ungültig, nichtig) auf Ihrem zu schützenden Produkt, bei Musterfolien ein Schachbrett-, Dreieck- oder Rautenmuster. Diese Folien (meist PET) können auch mit individuellen Schriftzügen oder Mustern, wie z. B. Ihrem Firmenlogo, hergestellt werden. Somit verbleibt Ihr individueller Text / Grafik auf dem Untergrund, wenn das Etikett abgelöst wird.

Eine andere Art von Manipulationsschutz kann mit Hilfe einer sogenannten Dokumentfolie erreicht werden. Eine Dokumentfolie ist meistens eine Polyurethan- oder PE-Folie, die beim Ablösen in viele kleine Stücke zerreißt.

Beide Arten der Sicherheitsetiketten sind in unterschiedlichen Stanzformen, blanko oder mit Vordruck erhältlich und können nachträglich im Thermotransferdruck individuell beschriftet werden. So haben Sie die Möglichkeit, zusätzlich z. B. eine Seriennummer aufzubringen.

Anwendungsbeispiele

Sicherheitsetiketten dienen unter anderem dem Plagiat-Schutz von Produkten oder Gegenständen, auf denen sie angebracht sind. Typenschilder und Inventaretiketten sind typische Beispiele für Sicherheitsetiketten. Für Prüfplaketten eignet sich eine Dokumentfolie.

Ein weiterer Anwendungsbereich der Sicherheitsetiketten sind beispielsweise Siegeletiketten für Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel. Hier werden die Etiketten über die Öffnungskante der Verpackung geklebt. Beim Versuch, die Versiegelung zu öffnen, reißt das Etikett in zwei Hälften oder es hinterlässt beim Ablösen ein Muster. Somit wird für jeden ersichtlich, dass es geöffnet bzw. manipuliert wurde.

Die Vorteile im Überblick

  • Übertragungssicher: Ein Ablösen und Wiederaufbringen des Etiketts ist unmöglich
  • Manipulationsschutz: Beim Ablösen verbleibt auf dem Untergrund ein Muster bzw. Schriftzug
  • Individuell: Blanko oder mit Vordruck lieferbar
  • Bedruckbar: Alle Sicherheitsetiketten sind im Thermotransferdruck beschriftbar
  • DIN konform: Erfüllung der Anforderungen der DIN EN ISO 21976:2018 (Verpackung - Merkmale zur Überprüfung von Manipulationen an Arzneimittelverpackungen (deutsche Fassung EN ISO 21976:2020))

 

Wir beraten Sie gerne!

Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot für Sicherheitsetiketten!